Medizinische Alternativen

Was ist Alternativmedizin und Komplementärmedizin?

Alternativmedizin und Komplementärmedizin sind Sammelbegriffe für diverse diagnostische Konzepte und Behandlungsmethoden, die sich als Ergänzung oder Option zur sogenannten Schulmedizin verstehen. Um das breite Gebiet der Alternativmedizin zu erfassen, empfiehlt es sich, unterschiedliche Überbegriffe zu schaffen und diesen Kategorien diverse Methoden zuzuordnen. Allerdings gibt es zwischen den einzelnen Gruppen durchaus auch fließende Übergänge.

Komplementärmedizin

Komplementärmedizinische Methoden sollen klassischen Behandlungstherapien unterstützend ergänzen, ganz im Sinne integrativer Medizin.

Gerade bei chronischen Erkrankungen bzw. chronischen Schmerzen spielen häufig eine Vielzahl von Faktoren mit, wie zum Beispiel Ernährung, Umwelteinflüsse, Bewegung, Stress, Beruf, Lebensstil, aber auch Genetik mit. In der Vergangenheit wurde, und teilweise werden auch heute, in der klassischen Diagnostik nicht alle Faktoren berücksichtigt. Das führt zu einem immer häufigeren Zurückgreifen auf komplementärmedizinische Methoden, die den Patienten im Zusammenhang mit seiner Umwelt und dem aus dem Gleichgewicht geratenen System betrachtet. Der Patient wird aktiver Teilnehmer im Diagnostikprozess und in der Therapie. Das Hinwenden zu komplementärmedizinischen Ansätzen hat oft unterschiedliche, sehr individuelle Beweggründe, sei es das Verbessern des Allgemeinzustandes und des Wohlbefindens, sei es das Mildern von Symptomatiken bis hin zur Schmerztherapie. Auch ist der Wunsch nach Eigenverantwortung und ganzheitlicher Gesundheitsphilosophie ausschlaggebend, sich der Komplementärmedizin zuzuwenden. Komplementärmedizin deckt ein weites Spektrum an Behandlungsmethoden basierend auf sehr unterschiedlichen Krankheitslehren aus vielfältigen Kulturkreisen ab. Was diese Ansätze aber vereint, ist eine sogenannte ganzheitliche Betrachtungsweise, die Körper, Psyche, Geist, aber auch energetische und individuelle Aspekte miteinbezieht. Dieses Zuwenden zu alternativen Heilpraktiken führt auch zu einem sukzessiven Wandel der sogenannten Schulmedizin.

Einteilung der Komplementärmedizin

Um eine gewisse Struktur und Übersicht zu schaffen, wird die Komplementärmedizin oft auch in zwei Hauptgruppen eingeteilt, welchen wir uns im Folgenden widmen.

Naturheilverfahren

Naturheilkunde beruht vor allem auf physikalischen und diätischen Methoden, sowie der Heilpflanzenkunde.

Alternative Heilmethoden

Der Sammelbereich der Komplementärmedizin umfasst alle alternativen Heilmethoden und diagnostischen Konzepte

Welche Vorteile hat der Klient, Therapeut oder das Schulungszentrum?




Naturheilverfahren
Naturheilkunde beruht vor allem auf physikalischen und diätischen Methoden, sowie der Heilpflanzenkunde und hat zum Ziel die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Miteinbezogen werden Wasser, Sonne, Licht, Luft, Wärme, Kälte, Ruhe, Bewegung, Nahrung, Gedanken, Gefühle und Wille. Im Gegensatz zu diversen alternativmedizinischen Verfahren lässt sich die Naturheilkunde durchaus wissenschaftlich verifizieren.

Die Naturheilkunde setzt sich aus drei Bereichen zusammen:

Klassische Naturheilkunde
Sie ist die älteste Disziplin der Naturheilverfahren und weckt die Selbstheilungskräfte durch Anwendung von der Natur zu Verfügung gestellter bzw. von Natur aus möglicher Bestandteile: Wasser, Luft, Licht, Ernährung und Bewegung
  • Therapien mit Wasser (Beispiele): Wickel, Wasserheilkunde, Bäder, Trinkkuren, Kneipptherapie, Darmspülungen

  • Therapien mit Luft (Beispiele): Atemtherapie, Luftkur, Solestollen, Lüften

  • Therapien mit Licht (Beispiele): Lichttherapie, Sonnenbäder

  • Therapien durch Ernährung (Beispiele): Fasten, Ernährungsrhythmus, Nahrungsmittel, Diäten, Kauen

  • Therapien durch Bewegung (Beispiele): Feldenkrais, Yoga, Entspannungstechniken, Sport, Tanz, Rückengymnastik


Naturheilkunde mit Hilfe bestimmter Präparate und Programme
Dies umfasst Methoden, die über einen längeren Zeitraum hinweg bestimmte Programme und Kuren beinhalten. Meist ist das Ziel, gewisse Organe zu reinigen.
Häufig werden auch unterschiedliche Therapieformen parallel ausgeführt, z.B. die Einnahme bestimmter Präparate kombiniert mit Ernährung und Bewegung.
Beispiele für solche Kuren und Programme sind: Darmreinigung, Entsäuerung, Entschlackung, Leberreinigung, Nierenreinigung, etc.

Naturheilkunde mit Hilfe eines Therapeuten
Sie umfasst alle Bereiche der Naturheilkunde, die ohne fachkundigen, gut ausgebildeten Therapeuten mit Praxis nicht möglich sind.
Beispiele für Naturheilkunde mit Hilfe eines Therapeuten: Ayurveda, Colon – Hydrotherapie, Homöopathie, TCM


Alternative Heilmethoden

Dieser Sammelbereich der Komplementärmedizin umfasst alle alternativen Heilmethoden und diagnostischen Konzepte, die nicht in den Bereich der Naturheilkunde fallen, wobei Überschneidungen durchaus gegeben sind.

Alle alternativen Heilmethoden finden Sie im Bereich Behandlungen von A-Z

Volksheilkunde

Die Volksheilkunde umfasst das durch Erfahrung und Beobachtung gesammelte Wissen um Krankheiten und Behandlungsmethoden und Heilmittel der Bevölkerung

Die Volksheilkunde oder auch Volksmedizin bzw. traditionelle Medizin genannt, reicht bis in die Anfänge der Menschheit zurück. Sie umfasst das durch Erfahrung und Beobachtung gesammelte Wissen um Krankheiten und Behandlungsmethoden und Heilmittel der Bevölkerung. Hierbei spielen geographische Begebenheiten und Kultur eine bedeutende Rolle, da in diesem Bereich auch Aberglaube mit eine Rolle spielt. Die Disziplinen der Ethnomedizin, Ethnopharmazie und Ethnobotanik widmen sich der Erforschung des Heilwissens einzelner Völker bis in die Urgeschichte. Im europäischen Raum gehören Heilpflanzenkunde, Schwitzkuren, Heilfasten udgl. zur tradierten Volksheilkunde. Aber auch die traditionelle chinesische Medizin hat durchaus ihren Ursprung in der Volksmedizin.

Paramedizin

Die Paramedizin bietet ein breites Spektrum der Behandlungsmethoden

Unter Paramedizin versteht man den Bereich, der von der naturwissenschaftlichen Medizin, aber auch von der Komplementärmedizin abweicht. Sie bietet ein breites Spektrum der Behandlungsmethoden und basiert teilweise auf vorwissenschaftlichen Vorstellungen über die Wirkungsweise von Energien.

Beispiele für paramedizinische Methoden sind zum Beispiel:
Aurasoma
Geistheilung
Heilsteine
Reiki

 

Verbinden Sie sich mit uns


Für Anfragen oder Hilfestellungen schreiben Sie uns gerne eine Nachricht

Jetzt anfragen